Definition Jugendbegegnungen & Workcamps

Gelebte Völkerverständigung, internationale Freundschaften und die Arbeit an gemeinsamen Themen und spannenden Projekten stehen bei internationalen Jugendbegegnungen und Workcamps im Fokus.

Jugendaustausch – Interkulturelle Erfahrungen

Internationale Jugendbegegnungen finden zwischen jungen Menschen aus zwei oder mehreren Ländern statt und richten sich an Teenager und junge Erwachsene zwischen 13 und 30 Jahren. In den meist ein- bis dreiwöchigen Jugendbegegnungen im In- und Ausland geht es um den kulturellen und gedanklichen Austausch zwischen den Teilnehmern. Dabei können verschiedene Projekte behandelt werden wie z.B. ein Austausch zu gesellschaftlichen oder politischen Themen, ein interkulturelles Medienprojekt, Begegnungen von Musikgruppen, gemeinsames Kochen oder Sport. Die Programme sind meist ein Mix aus Workshops, Diskussionen, Rollenspielen und gemeinsamen Aktivitäten und werden von den Teilnehmern selbst entworfen und vorbereitet.

Jugendbegegnungen werden meist finanziell durch den Bund, die EU im Rahmen von ERASMUS+ oder verschiedene Jugendwerke gefördert, so dass meist nur eine sehr geringe Teilnahmegebühr entsteht. Durchgeführt werden Jugendbegegnungen u.a. durch lokale Sportvereine, Stiftungen, Jugendbildungseinrichtungen oder Gemeinden.


weltweiser · Handbuch Weltentdecker · Jugendbegegnungen · Workcamps · Gap-Year

Workcamps – Hand in Hand für gemeinnützige Projekte

Workcamps sind Kurzzeitfreiwilligeneinsätze im In- oder Ausland, die jungen Menschen zwischen 18 und 30 Jahren offen stehen. Aber auch für Teenager unter 18 Jahren finden sich spezielle Workcamp-Angebote. In einer Gruppe Gleichgesinnter engagieren sich Workcamp-Teilnehmer gemeinsam mit den Menschen im Gastland für ein soziales, handwerkliches oder ökologisches Projekt und teilen den Alltag miteinander. Unterkunft und Verpflegung sind bei Workcamps meist frei. Internationale Workcamps sind eine spannende Möglichkeit, interkulturelle Erfahrungen zu sammeln, internationale Gemeinschaft zu erfahren und sich für ein gemeinnütziges Projekt zu engagieren.

Workcamps können solche oder ähnliche Projekte beinhalten: Renovierung eines Jugendzentrums in Osteuropa, ein Projekt zur Unterstützung obdachloser Menschen in Nordamerika, Mitarbeit in einer Dorfgemeinde oder Englischunterricht für Kinder in Afrika, ein Aufforstungsprojekt in Asien oder ein Umweltbildungsprojekt in Lateinamerika.

Wer besonders engagiert ist und gern Verantwortung für eine Gruppe übernehmen möchte, kann sich für die Leitung eines Workcamps ausbilden lassen. Viele Workcamp-Organisationen bieten dafür spezielle Workshops an und fördern weiteres Engagement.

Manche Teilnehmer inspiriert und motiviert ein internationales Workcamp zu Freiwilligenarbeit oder einem längerfristigen Freiwilligendienst im Ausland.


Ratgeber zu Auslandsaufenthalten

Eine große Zusammenstellung unterschiedlicher Organisationen, die Jugendaustauschprogramme und internationale Jugendbegegnungen organisieren und fördern, findet sich im Handbuch Weltentdecker.

Neben weiteren Infos und hilfreichen Tipps zum Thema Jugendbegegnungen und Workcamps, insbesondere über Teilnahmevoraussetzungen, Preise und Leistungen stellen folgende Organisationen im Handbuch Weltentdecker ihre Workcamp-Programme in übersichtlichen Service-Tabellen vor.

Zum Ratgeber

Anbieter von Jugendbegegnungen & Workcamps

AFS Logo

AFS Interkulturelle Begegnung e.V.

Friedensallee 48
22765 Hamburg
Telefon: 040 / 399 222-0

www.afs.de

Termine & Bewertungen

Experiment e.V.

Gluckstraße 1
53115 Bonn
Telefon: 0228 / 957 22-0

www.experiment-ev.de

Termine & Bewertungen


Weitere Informationen

JugendBildungsmesse

Lass dich auf den JugendBildungsmessen zu Auslandsaufenthalten beraten

weltweiser · Handbuch Weltentdecker · Erfahrungsberichte · Gap-Year

Erfahrungsberichte

Stöber in spannenden Erfahrungsberichten zu Auslandsaufenthalten weltweit

Scroll to Top